Darmkrebs Symptome – Gibt es Sie?


Jährlich erkranken immer mehr Menschen an Darmkrebs. 2010 waren es in Deutschland 28.600 Frauen und 33.800 Männer, welche an Darmkrebs erkrankten, erwarteten Ärzte für das Jahr 2014 etwa 35.500 Männer und 28.400 Frauen. Damit ist die Krankheit aktuell einer der häufigsten Tumore im Land.

Darmkrebs steht für das Entstehen von bösartigen Tumoren im Dickdarm, Mastdarm oder Dünndarm. Die Erkrankung des Dünndarms ist generell sehr selten. Über die Hälfte aller Darmtumore bilden sich im Mastdarm, bzw. in den umliegenden Regionen.

Eine gute Nachricht: Darmkrebs gehört im Rahmen der Krebserkrankungen zu den am meisten erforschten.

Die meisten Darmtumore entwickeln sich aus den gutartigen Darmpolypen. Diese Entwicklung geht nicht von heute auf morgen. Nicht sehr selten können 10 Jahre vergehen, bis die Umwandlung in einen bösartigen Tumor vollzogen ist. Daher ist eine frühzeitige Erkennung des Tumors sehr wichtig. Bei der Entstehung von Darmkrebs kommt es zu Veränderungen an den Schleimhautzellen der Darmwand, die natürliche Wachstumskontrolle der Zellen setzt aus und es kommt zu bösartigen Wucherungen der Krebszellen.

Die Gefahr an Darmkrebs zu erkranken steigert sich zwar im Alter, allerdings können auch deutlich jüngere Menschen unter Darmkrebs leiden. Sollten Sie in der familiären Krankengeschichte positive Fälle haben, sollten Sie zur Absicherung einen Proktologen aufsuchen, um sicher sein zu können, dass Sie nicht erkrankt sind vom.

Leider gibt es keine Darmkrebs Symptome, die eine frühzeitige Erkrankung diagnostizierbar machen. Kommt es zu Stuhlunregelmäßigkeiten, Schmerzen im Unterleib oder sichtbaren Blutungen ist die Krankheit häufig schon weit vorangeschritten. Missachten Sie nicht die regelmäßige Vorsorge!

Untersuchungen lassen vermuten, dass eine ungesunde Ernährungsweise bzw. ein ungesunder Lebensstil das Risiko fördern, an Darmkrebs zu erkranken. Zu wenig Bewegung, Übergewicht, fettes Essen, zu wenig Obst und Gemüse, Alkohol, Zigaretten können das Darmkrebsrisiko enorm erhöhen. Aus diesem Grund ist eine gesunde Lebensweise sehr zu empfehlen.

Ärzte vermuten, dass sich die Darmkrebsrate halbieren könnte, wenn Menschen vermehrt auf sich und ihre Gesundheit aufpassen würden.

Rate this post